Mesa Verde National Park: Trails, Viewpoints & Camping (2024)

Mesa Verde ist ein National Park wie kein zweiter in den USA, ist es hier doch nicht die Natur, sondern das von Menschenhand geschaffene, das es zu bewundern gilt: Klippenhäuser, die von den Anasazi-Indianern hier vor etwa 800 Jahren zwischen den Felsen des gleichnamigen Tafelberges errichtet wurden, und trotz schon um das Jahr 1300 herum eingestellter Nutzung bis heute gut erhalten sind.

Über 4000 Ausgrabungsstätten befinden sich insgesamt in diesem ungewöhnlichen Park, für den man allerdings ein wenig Zeit mitbringen muss, um ihn in seiner Gänze zu sehen.

Anfahrt & Ablauf

Mesa Verde liegt im Südwesten Colorados, ein Bundesstaat, der zwar eigentlich nicht mehr wirklich zum Südwesten der USA zählt, aber auf einer großen Rundreise durch eben jenen bestens zu erreichen ist: Von Highway 191 in Utah aus ist die Anfahrt von beispielsweise Monticello in etwas mehr als einer Stunde zu schaffen. Erstes Ziel ist, von Westen aus kommend, immer die Kleinstadt Cortez, hinter der es noch etwa 15 Kilometer über Highway 160 bis zum einzigen Eingang des National Parks sind.

Kurz vor der Entrance Station befindet sich bereits das Visitor and Research Center, dem hier eine ganz besondere Bedeutung zukommt, denn weil die hiesigen Ausgrabungen natürlich gleichermaßen schützenswert wie zerbrechlich sind, dürfen die drei schönsten Klippenhäuser nur im Rahmen von Ranger-geführten Touren besucht werden: Cliff Palace, Balcony House und Long House heißen sie, Tickets gibt es für 7$ pro Person an eben jenem Visitor Center.

Um Tickets ohne allzu lange Schlangen zu ergattern, sollte man vor allem von Juni bis August das Visitor Center schon am frühen Morgen aufsuchen, außerdem gilt es zu beachten, dass man an einem Tag nur an zwei Touren teilnehmen darf: Long House und entweder Cliff Palace oder Balcony House. Will man alle drei Touren absolvieren, muss man für Mesa Verde also mindestens zwei Tage einplanen.

Trails & Viewpoints

Allerdings sind nicht alle Bereiche des Parks nur mit Rangern zugänglich. Hinter Visitor Center und Entrance Station führt eine etwa 10 Kilometer lange Straße bereits an mehreren schönen Ausblicken wie dem Montezuma Valley Overlook und dem Park Point Overlook vorbei, bevor man auf Höhe der Far View Area auf eine Abzweigung trifft: Nach Westen geht es von Ende Mai bis Anfang September für Fahrzeuge bis 25 Fuß an weiteren Ausblicken vorbei zur Wetherill Mesa Area, während man im Süden Chapin Mesa erreicht.

In Wetherill Mesa befinden sich neben dem Long House weitere Ausgrabungen und Viewpoints wie beispielsweise Badger House, Step House und Kodak House, die allesamt über nicht allzu lange Fußwege erreicht werden können. Das Auto muss am Info-Center abgestellt werden, dahinter verkehrt lediglich eine Tram.

Höhepunkt ist jedoch die etwa 90 Minuten in Anspruch nehmende Long House Tour, für die man nicht unter zu starker Höhenangst leiden sollte: Zwei fünf Meter hohe Holzleitern gilt es zu überwinden.

Auch in Chapin Mesa gibt es zahlreiche schöne und etwas längere Wege wie etwa den Spruce Canyon Trail (4 km, nicht immer geöffnet), zudem kann man den schönen Mesa Top Loop (10 km) sowie den nicht minder beeindruckenden Cliff Palace Loop (ebenfalls 10 km) mit dem Auto abfahren, an denen sich zahlreiche weitere Viewpoints und Wege befinden, etwa der Soda Canyon Overlook Trail (2 km).

Höhepunkt sind aber auch hier die beiden Touren, Cliff Palace und Balcony House, die jeweils 60 bis 90 Minuten Zeit in Anspruch nehmen. Hat man nur Zeit für eine der beiden, fällt die Wahl schwer: Cliff Palace bietet das schönere und bekannte Klippenhaus, Balcony House jedoch das spannendere Erlebnis – eine 10 Meter hohe Holzleiter, eine in die Felsen geschlagene Treppe und ein enger Tunnel müssen auf dem Weg überwunden werden. Dennoch insgesamt ein gut machbarer Weg, auch für Kinder.

Hotels, Motels, Campingplätze

Wer ein Hotel oder Motel sucht, kommt gut und günstig im nicht weit entfernten Cortez unter, das auch die üblichen Fast-Food-Imbisse, einen Denny’s sowie einen großen Walmart bietet. Ordentlich und individuell ist zum Beispiel das White Eagle Inn mit Zimmern um die 100$ die Nacht, aber auch Best Western kann sich, wie üblich, sehen lassen.

Im Park selbst findet man zudem die Far View Lodge, eine für National Parks typische Unterkunft eher mäßiger Qualität, aber immerhin mit fairen Preisen ab etwa 125$ die Nacht für ein Doppelzimmer.

Camper haben es einfacher, denn der Morefield Campground im Park ist uneingeschränkt zu empfehlen. Reservierungen sind in der Regel lediglich für die wenigen Stellplätze mit Full Hookup notwendig, die 50$ die Nacht kosten, normale Stellplätze schlagen mit 36$ die Nacht zu Buche und stehen meistens zur Verfügung, können aber ebenfalls vorab online reserviert werden.

Mesa Verde – und dann?

Nach einem Besuch von Mesa Verde könnte man tiefer in Colorado hineinfahren, wirklich spannende Ziele liegen allerdings ein gutes Stück entfernt. Sinnvoller ist daher meistens die Rückkehr in Richtung Utah.

Kommen Sie von Norden, könnte entweder Page oder der Grand Canyon National Park das nächste Ziel darstellen – kommen Sie hingegen gerade aus der Richtung, geht es in der Regel in Richtung Moab weiter, wo Arches National Park und Canyonlands National Park bereits auf ihre Besucher warten!

  • Eintritt: 30$ pro Fahrzeug, Touren 7$ pro Person
  • Öffnungszeiten: täglich, rund um die Uhr
  • National Park Pass: gültig
  • Wandern: einige schöne Wege, vor allem aber Touren
  • Zugänglichkeit: für PKW problemlos, RVs mit Einschränkungen
  • Zeitaufwand: ein Tag, für alle Touren anderthalb Tage

Hotels in der Umgebung

Empfehlenswerte Campgrounds

Ziele in der Nähe

  • Monument Valley, ca. 200 km entfernt
  • Canyonlands National Park, ca. 200 km entfernt
  • Arches National Park, ca. 200 km entfernt
Mesa Verde National Park: Trails, Viewpoints & Camping (2024)

FAQs

What is Mesa Verde National Park famous for Readworks? ›

The cliff dwellings of Mesa Verde are some of the most notable and best-preserved ruins in the North American continent. Sometime during the late 1190s, after primarily living on the mesa top for 600 years, many Ancestral Puebloans began living in pueblos they built beneath the overhanging cliffs.

How many days do you need to see Mesa Verde National Park? ›

Most visitors want at least an overnight and one full day to sightsee and hike. Two days with an overnight in the park is recommended to see both Wetherill and Chapin Mesa sites and enjoy one of Mesa Verde's spectacular hiking trails. Are guided tours of Mesa Verde National Park available? Yes.

What month is best to go to Mesa Verde? ›

Fall is our pick for maximizing a trip to Mesa Verde with less crowds during this tail end of tour season, cool nights and a kinder, gentler sunshine. And yet, depending on your adventure style, every season brings a reason to visit.

How long is the hike to Mesa Verde? ›

Discover this 2.1-mile out-and-back trail near Mancos, Colorado. Generally considered a moderately challenging route, it takes an average of 1 h 10 min to complete. This is a popular trail for birding, hiking, and running, but you can still enjoy some solitude during quieter times of day.

Why is Mesa Verde so famous? ›

Including more than 4,000 known archeological sites dating back to A.D. 550, this national treasure protects the cliff dwellings and mesa top sites of pit houses, pueblos, masonry towers, and farming structures of the Ancestral Pueblo peoples who lived here for more than 700 years.

What not to miss at Mesa Verde National Park? ›

Park Point: A short walk to the highest point in the park, at 8,572 feet (2,612 m), and spectacular views across the Four Corners Region. Mesa Verde Museum: Learn more about the ancestral people of Mesa Verde and enjoy the park film. Spruce Tree House: Overlooks offer views of the park's best-preserved cliff dwelling.

Can you see cliff dwellings in Mesa Verde without a tour? ›

In the summer, Wetherill Mesa is fully staffed and both cliff dwellings (Step House and Long House) are open. Step House is open for self-guided tours and Long House is open for ranger-guided tours.

Can you see cliff dwellings in Mesa Verde by car? ›

The Mesa Top Loop Road is a 6-mile (10 km) drive that is a tour through time. Along the road, you'll find short, paved trails to view twelve ancestral sites, including surface sites and overlooks of cliff dwellings—the ancient homes and villages of the Ancestral Pueblo people who lived here for more than 700 years.

Is Mesa Verde crowded? ›

The most popular times to visit Mesa Verde are during July and August, with as many as 3,000 people entering the park each day. The least busy period is during the winter months, where there can be as few as 50 visitors in a day.

Do you need a reservation at Mesa Verde? ›

All Ranger-Led tours require a tour reservation.

All tour reservations will be sold online or by calling 877-444-6777. No reservations are reserved in person. The park does not have a waiting list available. We recommend to check recration.gov for any cancellations.

What are Mesa Verde hours? ›

All Park Hours

The park is open daily except for emergency conditions. The Visitor & Research Center and Mesa Verde Museum are open all year but closed Thanksgiving, Christmas, and New Years Day. Ancestral sites, picnic areas, and trails are open 8 am to sunset.

How strenuous is Mesa Verde? ›

All trails, except the Soda Canyon trail, are strenuous with steep elevation changes. Hikers are advised to carry and drink plenty of water, especially during the summer months. Mesa Verde National Park is located above 7000 feet (2130 meters) elevation, where some visitors may experience symptoms of altitude sickness.

Do you have to pay to get into Mesa Verde National Park? ›

All visitors at Mesa Verde National Park are required to pay an entrance fee. Please be prepared to show your hard copy pass or digital pass on your mobile device. Print out or download the pass on your mobile device in advance of your visit.

What is the most famous Mesa Verde? ›

Mesa Verde Cliff Palace, the largest and most famous cliff dwelling in Mesa Verde National Park, has over 150 individual rooms and more than 20 kivas (rooms for religious rituals).

What is Mesa Verde National Park used for? ›

A Sacred Place. For over 700 years, the Ancestral Pueblo people built thriving communities on the mesas and in the cliffs of Mesa Verde. Today, the park protects the rich cultural heritage of 26 tribes and offers visitors a spectacular window into the past.

What is Mesa Verde better call Saul? ›

Mesa Verde Bank and Trust is a financial institution located in Albuquerque, New Mexico. It was originally represented by the law offices of Hamlin, Hamlin & McGill (HHM) before taking the services of Kim Wexler.

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Corie Satterfield

Last Updated:

Views: 5534

Rating: 4.1 / 5 (42 voted)

Reviews: 81% of readers found this page helpful

Author information

Name: Corie Satterfield

Birthday: 1992-08-19

Address: 850 Benjamin Bridge, Dickinsonchester, CO 68572-0542

Phone: +26813599986666

Job: Sales Manager

Hobby: Table tennis, Soapmaking, Flower arranging, amateur radio, Rock climbing, scrapbook, Horseback riding

Introduction: My name is Corie Satterfield, I am a fancy, perfect, spotless, quaint, fantastic, funny, lucky person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.